Traces

Die Sammlung Traces hat sich dem Auftrag verschrieben, den von einer Kunsthochschule durchgeführten Forschungsarbeiten, in diesem Fall jenen der ECAV, grössere Sichtbarkeit zu verleihen. Jede Ausgabe bietet einen kurzen Überblick über ein aktuelles Projekt. Mithilfe der frisch erworbenen Erfahrung und der frisch erworbenen Kenntnisse werden die Absichten, die dem unvermeidlich abenteuerreichen Vorhaben zugrunde lagen, übersichtlicher, aufschlussreicher oder einleuchtender wiedergegeben: das Ziel, die Herausforderungen, die – wenn auch vorübergehenden – Ergebnisse und schliesslich die noch offenen oder neu aufgekommenen Fragen.

 

In einer von widersprüchlichen Geboten geprägten Zeit, in der durch die Aufnahme in das Kulturerbe einerseits alles bewahrt, durch ständige Innovation gleichzeitig aber auch alles gelöscht werden soll, wählt Traces einen Mittelweg: Es geht darum, eine Aufzeichnung der bisherigen Errungenschaften zu bewahren und dabei einen flüchtigen Blick auf die unmittelbare Umgebung oder die Zukunft und die noch zu erforschenden Bereiche zu gewähren.

 

Traces oder die Vergegenwärtigung einiger einzigartiger Verlaufskurven im Zuge einer in der Entstehung befindlichen Geschichte ...