Stipendien

Wyss-Stipendium

2001 wurde die Hansjörg-Wyss-Stiftung ins Leben gerufen. Sie bietet Studierenden in bildender Kunst aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die einen Bachelor- oder Masterstudiengang an der ECAV abschliessen möchten, finanzielle Unterstützung.

Die Kandidaten werden von Professoren und Leitern der Partnerinstitutionen der ECAV in den vorgenannten Teilen der Welt (Wits University of Johannesburg, Funda College in Soweto, the rockston Artists Collective Artists Studio part of the Triangle Arts Trust in Lusaka, Zambia, Pro Helvetia Office usw.) sowie von einer Jury aus Professoren der ECAV und Mitgliedern der Hansjörg-Wyss-Stiftung ausgewählt.

Die Stipendien werden auf der Grundlage der künstlerischen Leistung der Kandidaten vergeben und zwischen den Programmen Bachelor (Fine Arts) und Master (Master of Arts in public spheres) aufgeteilt.

Kandidaten für das Wyss-Stipendium für den Bachelor müssen mindestens dreissig Jahre alt sein.

Die Bewerbungsunterlagen müssen folgende Dokumente enthalten:

Ordnungsgemäss ausgefülltes Anmeldeformular
Bewerbungsschreiben
Empfehlungsschreiben eines Professors oder eines Leiters einer Kunsteinrichtung
Lebenslauf
Portfolio mit aktuellen künstlerischen Arbeiten
Diplomkopien (Matura, anerkanntes Abitur)
Passkopie
1 Passfoto
Für die Anmeldung für den Master (MAPS) muss der Kandidat/die Kandidatin ausserdem Folgendes zu den Bewerbungsunterlagen hinzufügen:

Kopie des Bachelor-Diploms einer Kunsthochschule
Ein Forschungsprojekt (1 Seite) mit einer Beziehung zum öffentlichen Raum
Die Dokumente müssen spätestens bis 7. April 2017 in elektronischer Form an folgende Adresse gesendet werden: wyss@ecav.ch.

Das Wyss-Stipendium deckt das Schulgeld, die Unterkunft, die Materialkosten und die täglichen Ausgaben ab. Es wird für ein Jahr gewährt und kann verlängert werden, sofern der oder die Studierende zufriedenstellende Ergebnisse vorweisen kann.

Am Ende des Studiums erstellt der Stipendiat/die Stipendiatin eine Mappe mit Text und Bildern seiner/ihrer Arbeiten für die Schule und reicht ein Originalwerk zur Aufnahme in die Sammlung der Hansjörg-Wyss-Stiftung ein. Bei schwerwiegenden Problemen während des Studiums kann der Stipendienvertrag von der ECAV aufgelöst werden.

Die Qualität der Lehre und der Betreuung, von der die Studierenden der ECAV profitieren, sowie der Erhalt eines Bachelors oder eines Masters erleichtern ihnen den Einstieg in die professionelle Kunstszene.