Programm

Die Ausbildung Grafiker-GMB besteht aus einem ersten allgemeinen Probejahr, zwei weiteren Jahren der Vertiefung sowie einem 4. Jahr, das sich aus einem 6-monatigen Praktikum in einer Grafikerwerkstatt oder einer Werbeagentur und einem Semester der Spezialisierung in einem Grafikbereich zusammensetzt. Letzteres schliesst mit der Diplomarbeit ab. Der Theorieunterricht wird von Akademikerinnen erteilt und mündet in der Berufsmaturität. Er dient der Vertiefung der Allgemeinbildung und der sprachlichen Perfektionierung, vermittelt Kenntnisse über moderne Geschichte und Ästhetikbewegungen und setzt sich mit sozialen, politischen und wirtschaftlichen Fragen und mit den Konzepten der bildenden Kunst und der Gestaltung auseinander. 

 

Der ergänzende Fach- und Praxisunterricht wird von berufstätigen Grafikerinnen, Fotograf-innen, Illustrator-innen oder Künstler-innen erteilt. Meistens in gegenseitiger Interaktion unterrichten, orientieren und beurteilen sie die Lernenden. Eine Reihe von prototypischen Projekten illustriert die Vielfalt der Bedingungen, Hindernisse und Fähigkeiten, mit denen sich die künftigen Grafikerinnen bei der Ausübung ihres Berufs auseinandersetzen müssen. Von einfachen Beispielen ausgehend, werden die Schüler-innen mit immer komplexeren Projekten und Problemlösungsprozessen konfrontiert, die ihr Verantwortungsbewusstsein und ihre Autonomie beanspruchen. Zudem werden auch systematisch reale Aufträge von externen Stiftungen, Institutionen und Firmen in den Lehrplan integriert, wenn sie die didaktischen Voraussetzungen erfüllen.